Sozialpädagoge (m/w/d) für Familientherapie

Eintrittsdatum: Ab sofort

Festanstellung in: Teil- und Vollzeit

Standort: Hamburg

Beständigkeit, Fortbildungen und ein wertschätzendes Team sind dir besonders wichtig? Dann starte bei einem freien Träger mit systemischer Ausrichtung, der Kinder, Jugendliche und Familien in ihrem Zuhause oder im Trägereigenen Wohnraum begleitet. Beginne in der aufsuchenden Familientherapie oder absolviere deine Weiterbildung und entwickle dich stetig weiter.

Deine Aufgaben – Das werden deine Aufgabenbereiche sein
  • Beratung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern gem. §§ 31 SGB VIII mit dem Schwerpunkt der aufsuchenden Familientherapie
  • Gemeinsames Erarbeiten von Zukunftsperspektiven und Lösungsstrategien für Krisensituationen
  • Einsetzen therapeutischer Methoden wie Genogrammarbeit, Familienbrett oder Skalierungsfragen, um Kommunikations- und Verhaltensmuster bewusst zu machen und nutzbringend umzusetzen
  • Orientierung an den Ressourcen und Kompetenzen der Beteiligten
  • Gewissenhafte Evaluation und Dokumentation des Hilfeprozesses
  • Enge Zusammenarbeit mit Kooperationspartner*innen wie z. B. dem Jugendamt
Dein Profil – Das dürfen wir von dir erwarten
  • Studium der Sozialen Arbeit bzw. Staatlich anerkannter Sozialpädagoge (m/w/d)
  • Studium der Erziehungswissenschaft oder Kindheitspädagoge (m/w/d)
  • Abgeschlossene anerkannte Weiterbildung zum systemischen Therapeuten (m/w/d) oder in der Endphase der Weiterbildung
  • Offene und verantwortungsbewusste Grundhaltung
  • Kommunikationsstärke, wertschätzendes Verhalten und ein positives Menschenbild
  • Freude daran, sich stetig weiterzuentwickeln und Interesse an der Weiterbildung 
Dein Angebot – Das können wir dir bieten
  • Tätigkeit in der aufsuchenden Familientherapie gemäß §§ 31 SGB VIII
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Unterstützung dafür mit einem Budget von bis zu 1.500,00 Euro im Jahr
  • Möglichkeit zur Absolvierung des Praxisanteils deiner therapeutischen Weiterbildung
  • Vergütung angelehnt an den AVB des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes
  • Ein Mobiltelefon sowie Fahrt- und Telefongeld
  • Start zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teil- oder Vollzeit
  • Flexible Arbeitszeiten durch eigenständige Termineinteilung